Schaltung Umgebungsbeleuchtung (Vor- und Nachteile)

Aus PS-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dämmerungsschalter und Zeitschaltuhr

(Längerfristig die beste Lösung und gute Erfahrung in diversen Referenzprojekten)

  • Beleuchtung wird bei Dämmerung und Zeitgesteuert ein- und ausgeschaltet (Dauerlicht).
  • Bei der Positionierung der Leuchten ist auf stetige Lichteinstrahlung in die Wohnungen Rücksicht zu nehmen.
  • Vorteile: Sicherheitsgedanke und Orientierung für Personen die sich nicht ortskundig sind.
  • Nachteile: Psychologisch der Gedanke von Energieverschwendung, wobei bei LED-Leuchten diese minimal ist.
    • Lebensdauer von üblichen LED-Leuchten von 50‘000h, wobei die Leuchte dann nicht kaputt ist sondern der Leuchten-Wirkungsgrad zurückgeht. Somit ist eine Lebensdauer von mindestens 13 Jahren gegeben.

Taster

  • Beleuchtung wird nur durch betätigen der Taster für einige Minuten eingeschaltet.
  • Vorteil: Licht nur an, wenn bewusst der Taster betätigt wird
  • Nachteil: Taster funktionieren teilweise bei tiefen Temperaturen nicht (frieren ein).
  • Nachteil: Taster werden wegen Schneeablagerung meistens seitlich angebracht, wodurch beim drücken jedes mal eine Hebelwirkung auf den Sockel wirkt. Weiter neigen Kinder dazu, die seitlichen Taster mit Füssen anzuschalten, was die Stabilität der von Pollerleuchten beeinträchtigt.

Bewegungsmelder

(schlechteste Erfahrungen)

  • Infolge vieler Fehlschaltungen durch Tiere und thermische Veränderungen (Wind) entsteht ein Discoeffekt (ständiges ein und aus).
  • Hoher Aufwand in der Wartung (bei einem defekten Bewegungsmelder muss jeder einzelne geprüft werden, biss der defekte gefunden wird)